„Bitte tragen Sie aus hygienischen Gründen einen Mund-Nasen-Schutz“! Seit ein paar Monaten hat Corona unser Leben verändert. Dazu gehört auch das Tragen von Masken im Alltag. Wie beeinträchtigt die Maske das Sprechen und wie spricht man verständlich, wenn man eine Maske aufsetzen muss? Hier meine Tipps:

  • Wählen Sie eine Maske, die nicht zu eng am Mund anliegt. Je enger der Stoff anliegt, desto mehr wird die Artikulation behindert.
  • Menschen, die ohnehin nuscheln, sollten jetzt besonders deutlich sprechen. Achten sie darauf, die Lippen richtig aktiv zu bewegen.
  • Spüren sie beim Sprechen Ihre Sprechwerkzeuge. Sprechen ist ein sinnlicher Akt und bewegtes Sprechen ist deutlicheres Sprechen.
  • Sprechen Sie langsamer und etwas lauter.
  • Achten Sie darauf, dabei nicht den Kopf vorzustrecken oder die Halsmuskulatur zu verspannen.
  • Vermieden Sie es, bei Hintergrundlärm zu sprechen.
  • Achten Sie auf kürzere Sätze und senken Sie Ihre Stimme am Satzende.
  • Achten Sie auf Blickkontakt. Sie erkennen dadurch schneller, ob jemand Schwierigkeiten mit dem Verstehen hat.
  • Wenden Sie sich bei schwerhörigen Menschen dem Ohr Ihres Kommunikationspartners zu und sprechen Sie nahe am Ohr. Sprechen Sie mit Altersschwerhörigen langsamer, tiefer und deutlicher.
  • Fassen Sie zusammen und fragen Sie nach.
  • Versuchen Sie, Klarheit in Ihre Sprache zu bringen und Füllwörter (ähm, eventuell, unter Umständen, manchmal, quasi…) möglichst zu reduzieren oder ganz zu vermeiden.

Foto: Anshu A on Unsplash

« Zurück zur Übersicht